Kunststoff Terrassenbelag

Ein Kunststoff Terrassenbelag ist ein innovativer Belag im Bereich des Holzterrassenbaus. Immer mehr Eigenheimbesitzer entscheiden sich für einen Kunststoff Terrassenbelag, da dieser unübertroffen in der Haltbarkeit ist. Dabei hat ein Kunststoff Terrassenbelag die Optik von Terrassendielen aus Holz. Hergestellt wird so ein Kunststoff Terrassenbelag eigentlich aus 70% Holz und nur 30% Kunststoff. Unter Beimengung von Additiven werden daraus WPC Terrassendielen produziert. WPC steht für Wood Plastic Composites, was aus dem Englischen kommt und die Bezeichnung für dieses Holz-Kunststoffgemisch ist. Der Kunststoff Terrassenbelag bietet einige Vorzüge mehr, die nicht von der Hand zu weisen sind.
Zu erwähnen wäre hier die gerillte und aufgeraute Oberfläche, welche ein Ausrutschen auch bei Nässe verhindert. Dies ermöglicht selbst den Einsatz als Kunststoff Terrassenbelag um einen Pool. Auch eine Splitterbildung, wie bei Echtholzdielen ist bei einem Kunststoff Terrassenbelag nicht zu erwarten. Somit ist auch die Verletzungsgefahr beim Barfußlaufen auf einem Kunststoff Terrassenbelag stark reduziert. Aus ökologischer Sicht ist ein Kunststoff Terrassenbelag ebenfalls sehr sinnvoll. Bei der Herstellung von einem Kunststoff Terrassenbelag werden nämlich Holzspäne aus der holzverarbeitenden Industrie verwendet, so dass hierfür kein Baum abgeholzt werden muss. Während der Produktion fallen auch keine Abfälle an, und selbst wenn der Kunststoff Terrassenbelag einmal ersetzt werden soll, ist ein Recycling zu 100% möglich. Es gibt wohl auch keinen pflegefreundlicheren Belag, als einen Kunststoff Terrassenbelag. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Holzbelag unterliegt ein Kunststoff Terrassenbelag keiner speziellen Pflegeanleitung. Zum einen ist hier kein Vergrauen möglich, und zum anderen muss die Witterungsbeständigkeit nicht unterstützt werden, da es sich um einen Kunststoff Terrassenbelag handelt. Bei einer Verschmutzung wird der Kunststoff Terrassenbelag einfach abgekehrt. Stärkere Verunreinigungen können mit einem Wasserschlauch abgespritzt, oder mit dem Hochdruckreiniger beseitigt werden.
Selbst die Verlegung ist relativ einfach und geht, auch für unversierte Heimwerker, schnell von der Hand. Den größten Aufwand hat kunststoffterrasseman bei der Erstellung von einem Kunststoff Terrassenbelag mit dem Untergrund. Dieser sollte aus einem verdichteten Kiesbett oder aus einer mit Gehwegplatten ausgelegten Fläche bestehen. So erhält man einen ebenen Untergrund, welcher für die Errichtung von einem Kunststoff Terrassenbelag notwendig ist. Darauf wird dann die Unterkonstruktion, welche vorzugsweise auch aus WPC Hölzern bestehen sollte, aufgebaut. Hierbei ist zu beachten, dass die Abstände zwischen den einzelnen Hölzern nicht zu groß sind, damit die Terrassendielen beim Begehen vom Kunststoff Terrassenbelag nicht zu sehr federn. Anschließend werden die Terrassendielen mit Halteclips an der Unterkonstruktion befestigt. Nach der Fertigstellung von einem Kunststoff Terrassenbelag kann dieser sofort genutzt werden.

Kunststoff Terrassenbelag bei Aesthetics

Aesthetics ist der Spezialist, wenn es um den Bau von einem Kunststoff Terrassenbelag geht. Im Onlineshop von Aesthetics erwarten Kunden WPC Terrassendielen, die Hölzer für die Unterkonstruktion, sowie die Halteclips in bester Qualität zu günstigen Preisen. Aber auch detaillierte Anleitungen zum Erstellen der Unterkonstruktion und zur Verlegung vom Kunststoff Terrassenbelag sind dort einsehbar. Aesthetics bietet zudem viele weitere Serviceleistungen, wie zum Beispiel einen Rückrufservice und einen Musterversand, welcher eine persönliche Inaugenscheinnahme ermöglicht, an. Ein fachkundiges Serviceteam hilft sowohl telefonisch, als auch per Email bei Fragen zum Bau von einem Kunststoff Terrassenbelag gerne weiter. So wird die Errichtung eines derartigen Belags zum Vergnügen.