WPC Terrassenboden

kunststoffterrasseEin WPC Terrassenboden eignet sich, im Gegensatz zu manch anderem Terrassenboden aus Holz, für alle Bereiche. Das heißt, der WPC Terrassenboden ist auch als Pooleinfassung nutzbar oder unter anderen außergewöhnlichen Bedingungen. Dies ist deshalb so, weil der WPC Terrassenboden unvergleichlich haltbar ist, und somit nahezu für die Ewigkeit gemacht wird. Obwohl ein WPC Terrassenboden nicht nur aus Holz besteht, wird er dennoch den Holzterrassenböden zugeordnet. Ein WPC Terrassenboden ist ein sehr innovatives Produkt, welches auch aus ökologischer Sicht sehr zu empfehlen ist.
Da der WPC Terrassenboden aus Dielen besteht, die zu 70% aus Holz und zu 30% aus Kunststoff hergestellt werden, vereint dieser Belag alle positiven Eigenschaften beider Materialien miteinander. Die Optik ähnelt stark dem Holz und die Haltbarkeit erhält der WPC Terrassenboden vom beigemischten Kunststoff. Durch die gerillte und zudem noch aufgeraute Oberfläche ist der WPC Terrassenboden äußerst rutschfest und hat, im Gegensatz zu echten Holzterrassen, keine Splinterbildung, so dass die Dielen, welche für den WPC Terrassenboden genutzt werden, auch die Bezeichnung Barfußdielen tragen. Gerade Familien mit Kindern, die gerne im Sommer barfuß herumtollen, entscheiden sich häufig für einen WPC Terrassenboden. Bei einem WPC Terrassenboden ist der Pflegeaufwand ebenfalls sehr gering. Allenfalls ein Abkehren bei einer Verschmutzung ist notwendig. Grobe Verschmutzungen können auch mit einem Hochdruckreiniger entfernt werden. Eine Pflege mit Holzöl, wie bei Echtholzterrassen ist hier nicht erforderlich. Die Farbe bleibt auch immer gleich, so dass nicht mit einem Vergrauen gerechnet werden muss.
 Verlegt wird ein WPC Terrassenboden nahezu im Handumdrehen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick ist dies auch für wenig geübte Heimwerker durchaus machbar. Um einen WPC Terrassenboden zu bauen, muss zuerst ein geeigneter Untergrund geschaffen werden. Dies wird mit dem Verlegen von Gehwegplatten oder mit dem Verdichten eines Kiesbettes erreicht. Auf diesen Untergrund wird dann die Unterkonstruktion für den WPC Terrassenboden erstellt, welche ebenfalls aus WPC Hölzern bestehen sollte. Hier ist darauf zu achten, dass der Abstand der Hölzer zueinander nicht zu groß ist. Die Terrassendielen federn sonst beim Begehen vom WPC Terrassenboden zu stark. Ist die Unterkonstruktion fertiggestellt,  können die Terrassendielen mittels Halteclips auf dieser befestigt werden. Sind alle Dielen verlegt, ist meist noch ein Absägen der äußeren Kanten nötig, um einen bündigen Rand zu erzielen. Wer möchte kann diesen noch verblenden.
Sind alle Arbeiten erledigt, kann der WPC Terrassenboden sofort genutzt werden.

Alles für den WPC Terrassenboden bei Aesthetics

Aesthetics ist der Spezialist, wenn es um den WPC Terrassenboden geht. Der Onlinehändler bietet alles, was zum Bau von einem WPC Terrassenboden notwendig ist, zu günstigen Preisen und in bester Qualität an. So können im Onlineshop die Terrassendielen, die Hölzer für die Unterkonstruktion und auch die Halteclips bestellt werden. Außer dem Material gibt es bei Aesthetics noch jede Menge hilfreicher Tipps und Tricks, sowie ein breitgefächertes, kundenfreundliches Serviceangebot. Dazu zählen zum Beispiel ein Rückrufservice, sowie ein Musterversand. So können die Dielen für den WPC Terrassenboden vor der persönlich in Augenschein genommen werden. Ein fachkundiges Team steht bei Aesthetics ebenfalls für Rückfragen aller Art in Bezug auf den WPC Terrassenboden zur Verfügung. Selbstverständlich sind auch Verlegepläne für die Unterkonstruktion und den Terrassenboden selbst bei Aesthetics zu finden.