WPC Terrassenbeläge

kunststoffterrasseWPC Terrassenbeläge erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Warum das so ist, hat mehrere Gründe, die für die Wahl dieser WPC Terrassenbeläge sprechen. WPC Terrassenbeläge zählen, obwohl diese aus einem Holz-Kunststoffgemisch hergestellt werden, zu den Holzterrassenbelägen. Bei der Herstellung der Dielen für WPC Terrassenbeläge werden in einem Mischungsverhältnis von 70:30 Holz und Kunststoff mit Hilfe von Additiven miteinander verschmolzen. Durch dieses innovative Verfahren entsteht ein sehr langlebiger Werkstoff, der bestens für den Außenbereich einsetzbar ist. Das heißt, dass WPC Terrassenbeläge nur die besten Vorzüge von Holz und Kunststoff in sich vereint haben. Die schöne Holzoptik lässt kaum erkennen, dass es sich um WPC Terrassenbeläge handelt, und die Witterungsbeständigkeit ist mit Holzterrassenbelägen nicht vergleichbar. WPC Terrassenbeläge sind die wohl am längsten haltbaren Terrassenbeläge unter den Holzterrassen.
WPC Terrassenbeläge eignen sich auch für diejenigen, die einen ökologisch sinnvollen Belag suchen, denn für die Produktion der WPC Terrassenbeläge werden ausschließlich Holzspäne verwendet, welche als Nebenprodukt in der holzverarbeitenden Industrie anfallen. Selbst bei der Herstellung der WPC Terrassenbeläge an sich fallen nahezu keine Abfälle an. Sollen WPC Terrassenbeläge einmal recycelt werden, ist dies auch zu 100% machbar, ohne dass die Umwelt belastet wird.
Weitere Vorteile der WPC Terrassenbeläge bestehen in der gerillten und zusätzlich aufgerauten Oberfläche, welche die Terrassendielen somit rutschfest machen. Außerdem bilden sich bei WPC Terrassenbelägen keine Splitter. Diese beiden Eigenschaften machen WPC Terrassenbeläge insbesondere auch für Familien mit Kindern, die im Sommer gerne barfuß laufen, sehr interessant, da die Unfallgefahr dadurch sehr gering gehalten wird. WPC Terrassenbeläge sind auch nicht pflegeintensiv. Im Gegensatz zu Echtholzterrassen müssen WPC Terrassenbeläge nicht mit einem speziellen Holzpflegeöl behandelt werden. Sollten WPC Terrassenbeläge verschmutzt sein, können diese entweder abgekehrt oder mit dem Hochdruckreiniger gesäubert werden.
 Die Verlegung der WPC Terrassenbeläge ist dabei ebenfalls einfach durchzuführen. Wer ein wenig handwerkliches Geschick besitzt und mit Säge, Akkuschrauber und Hammer umgehen kann, baut sich schnell selber eine solche Terrasse. Den größten Aufwand erfordert bei der Erstellung einer WPC Terrasse der Untergrund. Dieser muss aus Gehwegplatten oder aus einem verdichteten Kiesbett gemacht werden. Darauf wird eine Unterkonstruktion errichtet, die das Gerüst für WPC Terrassenbeläge darstellt. Die Abstände der einzelnen Hölzer der Unterkonstruktion sollten bei WPC Terrassenbelägen möglichst gering gehalten werden, um ein Federn beim Begehen zu vermeiden. Ist diese erstellt, werden die Terrassendielen mittels Halteclips auf der Unterkonstruktion befestigt. WPC Terrassenbeläge sind sofort nach der Fertigstellung begeh- und benutzbar.

WPC Terrassenbeläge bei Aesthetics

Alles zur Errichtung der WPC Terrassenbeläge ist beim Spezialisten für den Onlineversand Aesthetics erhältlich. Zu günstigen Preisen und in bewährter Qualität sind dort WPC Terrassendielen, Hölzer für die Unterkonstruktion, sowie die Halteclips bestellbar. Aber nicht nur das günstige Preis/Leistungsverhältnis ist bei Aesthetics nennenswert, sondern auch die vielen kundenfreundlichen Serviceleistungen. Dazu zählen zum Beispiel die Verlegeanleitungen für WPC Terrassenbeläge und der Unterkonstruktion, ein Rückrufservice und natürlich auch ein Musterversand. So können die WPC Terrassenbeläge schon vorab in Augenschein genommen werden. Ein fachkundiges Serviceteam steht zudem für alle Fragen rund um WPC Terrassenbeläge sowohl telefonisch, als auch per Email zur Verfügung. Ein Blick in den Onlineshop von Aesthetics überzeugt!